Bereichsnavigation
Klickpfad
Inhalt

Was versteht man unter Optionsscheinen?

Optionsscheine sind Profi-Investments und Optionen im Wesentlichen sehr ähnlich: Ihr Wert hängt von der Entwicklung eines anderen Wertes, des sogenannten Basiswertes, ab. Es gibt sie als Kauf- und Verkaufsoptionsscheine.

Während für Optionen ein Bezugsverhältnis von 1 : 1 besteht, d. h., für eine Option gibt es eine Einheit des Basiswertes, ist das Bezugverhältnis bei Optionsscheinen sehr viel größer, z. B. 100 : 1. Dadurch entsteht ein sogenannter Hebel, der sowohl mögliche Gewinne als auch Verluste vervielfacht. Optionsscheine gehören somit zu den hochspekulativen Finanzinstrumenten mit hohen Risiken bis hin zum Totalverlust.

Das könnte Sie auch interessieren:

Was bedeuten die wichtigsten Begriffe der Geldanlage?

zum Vokabular

Wie viel Geld bleibt mir im Monat zum Anlegen?

zum Rechner